Rosenfest am 3. Juli

    Der Heimatverein Diepholz e. V. lädt herzlich zum traditionellen Rosenfest auf die Schlossinsel in Diepholz ein. Das Fest findet am Sonntag, den 3. Juli, zum Ende der Woche „Kunst in der City“ statt.
    Erstmalig in diesem Jahr kooperiert der Heimatverein mit dem Touristikverband DümmerWeserland, der mit ca. 17 Ausstellern auf der Schlossinsel vertreten sein wird und den „Tag des Moores“ feiert.
    „Wir erwarten vielfältige Angebote und Attraktionen rund um das Thema Moor und finden auf der Schlossinsel hervorragende Bedingungen, die sich thematisch ergänzenden Veranstaltungen zu präsentieren“ so der 1. Vorsitzende des Heimatverein Diepholz e.V., Richard W. Bitter. Veranstaltet wird der Tag des Moores seit elf Jahren an wechselnden Standorten im Südkreis, dieses Jahr in der Kreisstadt und von der Diepholzer WiSta GmbH unterstützt.
    Der besondere Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr im Schlossinnenhof, der von den evangelischen Kirchengemeinden in Diepholz gemeinsam veranstaltet wird. Anschließend ab 11 Uhr begrüßen die Aussteller des Touristikverbandes die Besucher mit spannenden Informationen und Mittmachaktionen.
    Ab 13:30 Uhr lädt der Heimatverein Diepholz e.V. die Gäste in den Schlossinnenhof ein und bietet Kuchen und Getränke an. „Wir freuen uns, dass wir wieder die beliebten selbstgebackenen Torten u. Kuchen anbieten können, wie in den Zeiten vor Corona“ so der Vorsitzende „natürlich nur so lange wie der Vorrat reicht“.

    Die musikalische Begleitung des Nachmittags wird vom Shantychor des Seglerclubs Dümmer (SCD) übernommen, der mit mehreren Auftritten am Nachmittag im Schlossinnenhof die Zuhörer mit bekannten Liedern unterhält.

    Als weitere Programmattraktivität konnte die Märchenerzählerin Bettina Wortmann aus Bassum gewonnen werden, die für Jung und Alt spannende Geschichten erzählt und sich selbst auf der keltischen Harfe begleitet. Ein harmonisches Wechselspiel: Märchen und Harfe beflügeln einander und begleiten die Zuhörer auf ihrer Reise in die Welt der Fantasie. Lassen Sie sich entführen.

    Wer etwas Ruhe und Entspannung sucht, findet diese im Rosengarten auf der Südseite des ehemaligen Schlosses. Der 2010 nach barocken Vorbildern vom Heimatverein geschaffene Rosengarten lädt mit seiner Blütenfülle zum Staunen und Verweilen ein. „Unser Rosengartenteam hat wieder sein Bestes gegeben und den Garten in vielen Arbeitsstunden zu einem sehenswerten Schmuckstück werden lassen“ war aus dem Vorstand zu hören.

    In den letzten 12 Jahren wurde der Rosengarten von den ehrenamtliche Helfern zu einem sehenswerten Kleinod in Diepholz entwickelt und gehört zu den attraktivsten Orten in der Kreisstadt. Zumindest kann man das aus der Zahl der Besucher schließen, die zu allen Tageszeiten auf die Schlossinsel kommen und im Rosengarten verweilen oder die blühende Kulisse als fotografischen Hintergrund für Hochzeiten und andere Familienfeiern nutzen. Der Rosengarten wird in überregionalen Wanderführern erwähnt und so kommt es, dass nicht nur Gäste vom Dümmer ihn besuchen, sondern Radwandergruppen aus dem gesamten Umland.

    Wie Sie den Rosengarten finden?
    Er befindet sich auf der Schlossinsel Lange Straße 32, Diepholz und dort rechts, etwas versteckt auf der Südseite des ehemaligen Schlosses, heute Sitz des Amtsgerichts Diepholz.

    Der Heimatverein Diepholz e.V. u. die Aussteller von DümmerWeserLand freuen sich auf Ihren Besuch.

    Richard W. Bitter

    Mehr in dieser Kategorie: « Veranstaltungskalender 2022

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.